Warenkorb

Kaffee-Kunst oder Latte Art, so nennt man diese Bildchen im Kaffeeschaum. Herzchen, Blätter, Blumen, Muster, und wer es je versucht hat, der weiß jetzt auch ganz genau: Die kreative Gestaltung der Milchschaumoberfläche nennt man nicht nur Kaffee-Kunst, es ist auch wahrlich eine Kunst, diese sympathischen Bildchen so hinzukriegen. Es gibt sogar richtige Meisterschaften in der Zubereitung von Latte Art.

Colllage vier verschiedende Kaffeetassen mit KaffeekunstWenn man in einschlägigen Nachschlagewerken wie Wikipedia nachliest, dann klingt es ganz einfach:

„Die Latte Art wird durch geschicktes Gießen der Milch erzeugt (durch Ausnutzen der Strömungskraft des Milchschaumes beim Eingießen).“

Aha. 😉

Man muss es nur mal probiert haben – selbstverständlich ohne Schablone, die es natürlich auch gibt – und schon versteht man, warum es so viele mehr oder weniger ausführliche Anleitungen dazu gibt. Es ist nämlich alles andere als einfach, seinen Kaffee mit einem liebevollen Motiv zu krönen.

Ich hab deshalb für dich hier im Koffeepot mal zusammengefasst, wie das Herz auf die Crema kommt und worauf du achten solltest. Ich fange mit dem Herz an, weil das das einfachste Motiv ist. Ein Blatt ist schon eher was für Fortgeschrittene.

Quasi die Leinwand für die Kunst: der Milchschaum

Das Wichtigste ist zunächst mal die Konsistenz des Milchschaums. Er sollte nicht zu fest sein, aber auch nicht zu dünn. Wenn er feinporig und leicht sämig ist, dann ist er perfekt für deine Kaffeekunst. Mit dem Milchschaum ist es also wie beim Rösten: Man braucht Gefühl und Augenmaß, bis der Schaum genau richtig ist. Nach dem Aufschäumen hat man keine Zeit zu verlieren. Der Milchschaum bleibt nur für etwa eine halbe Minute in diesem Zustand. Danach teilen sich Schaum und Milch wieder voneinander und die Oberfläche ist für unsere Kaffeekunst nicht mehr zu gebrauchen.

Auf die richtige Schütthöhe kommt es an

Milch aus Kanne in Tasse schütten

Fülle Milch in eine kleine Kanne mit einem dünnen Schnabel. Aus dieser Kanne schüttest du nun aus etwa 5 cm Höhe (wichtig!) Milch zügig und gleichmäßig in die Tasse. Achte darauf, dass du in etwa die Mitte der Tasse triffst. Im zweiten Schritt wird nun nachgegossen. Du senkst die Kanne etwas ab und schüttest die restliche Milch schnell hinterher. Wenn du es richtig machst, steigt die Milch in der Tasse wieder nach oben auf und auf der Crema bildet sich kreisförmiger Milchschaum.

Und jetzt kommt’s drauf an

Zieh die Kanne hoch und zeichne mit dem letzten Milchstrahl eine Linie durch den Kreis. Und da ist es! Es zeigt sich das Herz auf der Crema.

Milch in Kaffee schütten

Nein? Das tut es nicht? Da hilft nur eines: weiter üben. Oder du besorgst dir doch die anfangs erwähnten Schablonen. Dann hast du zwar ein Herz und vielleicht sogar auch ein Blatt auf dem Kaffee, aber Kunst ist es dann nicht mehr. 😉

Hier kannst du übrigens sehen, wie ich selbst es vor einigen Jahren auf einer Barista-Schulung gelernt habe.